[Rezension] Maybe Someday -Colleen Hoover



Er würde bis ans Ende der Welt gehen. Aber nicht für sie, sondern für eine andere ...


" Alles, was Sydney will, ist eine neue Wohnung.
Alles, was Ridge will, ist eine Mitbewohnerin, die ihm beim Songschreiben hilft.
Alles, was sie nicht wollen, ist, sich ineinander zu verlieben. Und dann passiert es doch ..."

Titel: Maybe Someday
Autor: Colleen Hoover
Preis: 12,95 €
Verlag: dtv
Seiten:423


Alles, was ich liebe, ist dieses Buch ..





Zuerst einmal vielen lieben Dank an den dtv Verlag, der mir im Rahmen des Bloggergewinnspiels "Maybe Someday" zur Verfügung gestellt hat.
Warum ich das diesmal extra erwähne ?
Die Gewinnspiel Frage war
" Unter welches Motto würdest du die Bücher von Colleen Hoover stellen ?" (so oder so ähnlich)
Meine Antwort:

Liebe auf die erste Zeile!

und ja, so war es auch diesmal!


Ich muss mich kurz sammeln (sammel).
Ich überlege schon seit Tagen was und vor allem wie ich schreiben könnte. Ich habe sowieso immer das Gefühl, dass ich mich bei Coho wiederhole - aber diesmal denke ich, dass meine Worte nicht reichen werden.


Liebe Colleen,
wie machst du das ? Wie kommst du immer wieder auf solche Ideen?
Wie schaffst du es mich immer wieder aufs neue komplett zu überzeugen, mich zu überraschen, mich umzuhauen? Wie kannst du mich jedes mal wieder so begeistern? Und wie verdammt schaffst du es mir das Gefühl zu geben, dass ich die bin, die liebt? Mir das Gefühl zu geben, dass es mein Herz ist, dass gerade bricht?

Ihretwegen verbiege ich mich, deinetwegen zerbreche ich.
[Seite 192]



Ich hab angefangen zu lesen - mit diesen riesen Erwartungen - und Colleen hat es die ersten Seiten geschafft, dass ich nur am lachen war. Ich will nicht sagen, dass es ungewöhnlich ist, aber seien wir doch mal ehrlich von Colleen erwartet man Tiefe, Liebe und Mehr.
Und meine Lieben - es kommt! Es kommt und zwar heftig!

(sammeln!!) 

Das Colleen schreiben kann, brauche ich nicht wieder extra zu betonen. Sie schreibt mitten ins Herz und manchmal habe ich das Gefühl sie schreibt nur für mich.

In Maybe Someday erzählt uns Frau Hoover die Geschichte von Sydney und Ridge. Die Geschichten der Beiden ist so wunderschön, so herzzerreißend, so echt- dass man jede Seite genießt.
Die Protagonisten und die Nebencharakter, die auch eine tragende Rolle spielen, sind so liebevoll beschrieben und alle so authentisch, dass man das Gefühl hat, man würde zwischen ihnen leben. Man hat das Gefühl man ist dabei. Man lebt mit, man liebt mit, man weint und man lacht mit.
(ich liebe Warren!!!)

Aber es ist nicht so einfach, wenn man versucht, den Kampf gegen sein Herz zu gewinne.
[Seite 203]

Eine sehr große Rolle im Buch spielt die Musik. Ich bin ehrlich, ich habe nicht viel am Hut mit Musik, ich höre sie - aber jetzt bin ich  fasziniert  davon. Colleen bringt einem die Musik näher- so viel näher und ich liebe jede einzelne Zeile, die die beiden geschrieben haben.
Auch ein Thema ist etwas, dem ich jetzt hier kein Namen geben werden ( Hach ja Leute - ich hasse spoiler) - aber mit dieser Sache hat Colleen sich selbst übertroffen. Ich wusste nicht, dass man darüber so schreiben kann, es so erklären kann, es so beschreiben kann, dass man es als Leser quasi fühlt!

Wie der Klapptext schon verrät gibt es auch eine Dreiecksbeziehung. ( Mein Satz : Ich mag keine Dreiecksbeziehungen) - ABER und jetzt kommt ein richtig großes ABER
Colleen schafft es , dass ich zum aller ersten Mal diese Sache liebe. Ich hatte keine moralischen Probleme damit, ich war keine Sekunde genervt - nein im Gegenteil, ich hab es verstanden, ich hab es geliebt! 
Es ist einfach so echt, dieses verdammte Buch ist so echt!!

Noch nie zuvor in meinem ganzen Leben hat sich etwas so gut angefühlt 
und doch so unglaublich weh getan.
[Seite 199]

Ich hab in diesem Buch mehr Gefühlt, mehr gespürt, als mein kleines Herz ertragen kann und ich habe jedes einzelne Wort, jeden Satz, jede verdammte Seite geliebt.
( Jacquelin!! Wortwiederholung !! 6!! - aber ja ich liebe es und ich habe es eben geliebt.)

Und dann beendest du dieses Buch - Danksagung und dann? Ja und dann meine Freunde - zeigt Frau Hoover, dass sie es kann und dass sie es macht. Dass sie etwas besonderes ist und nicht ohne Grund meine Lieblingsautorin ist. Keine 0815.
Für das "Bonusmaterial" müsste ich eigentlich die 6. Schneeflocke einführen.


Ich mach es kurz:
Maybe Someday  ist mit sofortiger Wirkung mein Lieblingsbuch von meiner Lieblingsautorin. Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Gefühle, Gefühle, Gefühle. In diesen Seiten steckt so viel Besonderes - so viel, ach es steckt einach SO VIEL drin.

Es geht ins Herz, in den Kopf und unter die Haut!




Worte haben manchmal eine weitaus größere Wirkung auf unsere Herz als ein Kuss.
[ Seite 303]



P.s Lieblingsstelle: Seite 309! ( ich hab so geweint.)







Kommentare:

  1. Am liebsten würde ich den nächsten Buchladen stürmen, es mir kaufen und dann in mein Bett oder auf die Couch verziehen und erst wieder in die Wirklichkeit kommen, wenn ich mit dem Buch durch bin ^^
    Ich kann dich total verstehen, dass du dich immer wiederholst. So geht es mir mit den Büchern von Colleen auch immer =D

    Ich freue mich schon sehr das Buch auch endlich zu lesen =)

    Liebe Grüße
    Andra

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist eine sehr schöne Rezension ☺
    Ich habe von Colleen Hoover bisher nur Love and Confess gelesen und es ist mein absolutes Lieblingsbuch ☺ Ich habe das Buch regelrecht geliebt und freue mich schon auf dieses hier ☺ Habe hohe Erwartungen und ich denke ich werde nicht enttäuscht deiner Rezi nach zu urteilen ☺ Freu mich schon so, wenn ich es lesen kann ☺

    LG Rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Von Aufbau bis Inhalt. Diese Rezi war soooo toll. <3

    AntwortenLöschen